Gärtner von Eden Newsletter
Wenn dieser Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie hier.
 
 

Machen Sie Ihren Garten winterfest!

 

Gartentipps zum Herbst!

 

Der erste Herbststurm in den letzten Tagen machte dem "Indian Summer" von Anfang Oktober ein schnelles Ende. Spätestens jetzt sollte der Garten auf die kalte Jahreszeit vorbereitet werden. Die Gärtner von Eden wissen, wie Sträucher, Stauden und Co. die frostigen Temperaturen unbeschadet überstehen, damit sie sich im nächsten Frühjahr wieder in voller Pracht zeigen können. In den Bergen ist der erste Schnee gefallen. Der Winter naht mit großen Schritten. Bis Ende November sollte der Garten winterfest gemacht werden. Jetzt ist Zeit,  Ihren Teich oder Pool richtig einzuwintern, dass an der Teichtechnik selbst in einem kalten Winter nichts passiert.

Ein schöner Garten ist ein unschätzbares Gut - er verdient gute Pflege und Aufmerksamkeit, ganz in diesem Sinne wünschen wir Ihnen mit 'BOHR - Ihr Gärtner von Eden' einen farbenfrohen Herbst.

 

Garten und Teich im Herbst

 

Die beste Zeit für den großen SchwimmTeich-Service ist im Oktober bis zum Frost. Hier wird aus dem gesamten Regenerationsbereich die angesammelte Schicht der Sedimente abgesaugt und bis zum Wurzelansatz der Bepflanzung komplett gesäubert. Da im Teichschlamm sehr viele Nährstoffe gespeichert sind, kann dieser in die angrenzenden Gehölz-, Hecken- und Pflanzflächen als Dünger verteilt und verrieselt werden. Dieser Service sollte alle 3 - 5 Jahre durchgeführt werden - Ihr SchwimmTeich wird es Ihnen danken.

Diese Teichpflegemaßnahme erfordert technische Unterstützung durch leistungsfähige Teichsauger und Geräte. Falls Sie diese Arbeiten wegen Zeitmangel oder aus anderen Gründen nicht selbst durchführen wollen, bieten wir Ihnen unseren Teichpflegeservice an.

Die Teichtechnik sollte vor dem Winter überprüft und eingewintert werden.

Gartenbeleuchtung ist jetzt ein Thema!

 

"Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen" Konfuzius

Genießen Sie Ihren Garten auch nach Einbruch der Dunkelheit. Denn durch eine gut geplante Beleuchtung kann Ihr Paradies in neuem Licht erscheinen.                                                   Gerade im Garten sollten Sie mit einer stimmungsvollen Beleuchtung die Freude vergrößern und auch die Abendstunden besser nutzen. Und Sie machen den Garten als Erweiterung des Wohnraums auch bei schlechtem Wetter erlebbar. Blicken Sie von drinnen nach draußen und genießen Sie den Garten 12 Monate im Jahr! Mit einem stimmigen Beleuchtungskonzept werden Gehölze und Accessoires auch im Dunkeln ideal in Szene gesetzt. 

Wir laden Sie ein zu einer Reise durch die "Dunkelheit" - zu neuen Erlebnissen in Ihrem Garten!

Auch Bewässerungsysteme halten Winterschlaf!

 

Die Bewässerungssysteme sind meist nicht frostfrei verlegt. Sie müssen darauf achten, dass sich in den Rohren, Ventilen,  Regnern und Versenkdüsen kein Wasser mehr befindet. Das können Sie auf verschiedenen Wegen erreichen: durch ein manuelles oder automatisches Entleerungsventil oder aber durch Ausblasen des Systems mit Hilfe von Druckluft, um auch das Wasser aus den Regnern/Versenkdüsen herauszubekommen. Die Durchführung dieser notwendigen Einwinterungsarbeiten der Gartenbewässerung können Sie auch durch unser Serviceteam ausführen lassen.

Rufen Sie uns an!

Die neue Garten-Art

 

Wenn sich die Blätter bunt verfärben und morgens ein kühler Schleier über dem Garten liegt, heißt das noch lange nicht, sich vom grünen Wohnzimmer verabschieden zu müssen, denn auch die kühlere Jahreshälfte hat gärtnerisch betrachtet durchaus ihren Reiz. Außerdem gibt es ja im Garten noch einiges zu tun – und zu schauen sowieso.

Sollte sich dennoch etwas Wehmut einschleichen: Der Griff zur neuen Ausgabe der GartenArt hilft bestimmt, die Zeit bis zur nächsten Freiluftsaison zu überbrücken. Wir verraten zum Beispiel, welche Pflanzkonzepte für eine gelungene Choreografie im Garten gerade angesagt sind, und zeigen, wie die grüne Oase allein durch das formen- und farbenfrohe Spiel der Blätter zum Leben erwacht. Jenseits des eigenen Gartenzauns schauen wir hinter Klostergartenmauern, zeigen, wie sich auch Firmengärten attraktiv gestalten lassen und reisen nach Paris, um die grünen Inseln der französischen Hauptstadt zu erkunden. Sinnlich wird es bei unserem kulinarischen Abstecher zu Quitte und Chili, der einen – gesunden – Rausch für Auge und Zunge liefert, während die Nase beim Blick auf das alte Handwerk der Seifenherstellung auf ihre Kosten kommt. Außerdem trafen wir den Schriftsteller und bekennenden Kleingärtner Wladimir Kaminer zu einem hintergründigen Garten-Gespräch.

Das aktuelle Magazin erhalten Sie in unserem Garten EDEN!